»  »  » Augenringe 

Augenringe

Halonierte Augen, Halonierung oder einfach ausgedrückt Augenringe ist eine Bezeichnung für schattig verfärbte Haut um die Augen, die auch bläulich oder braun sein kann und manchmal bei Störungen des Allgemeinbefindens oder verschiedenen Grunderkrankungen auftritt. Am deutlichsten ist diese Verfärbung unterhalb der Augenhöhle zu sehen.

Gründe für Augenringe

Augenringe hat sicher jeder schon einmal an sich beobachtet. Sie können durch unterschiedliche Gründe auftreten. Lange Nächte, Stress im Job oder Erkältungen können die Ursache der bläulichen oder braunen Schatten unter den Augen sein. Auch Erkrankungen der Leber, Niere, Galle oder Schilddrüse können für Augenringe verantwortlich sein.

Zu wenig Sauerstoff

Die Haut unter dem Auge ist dünn und es verlaufen dort viele Adern und Lymphdrüsen. Durch das schwache Unterhautfettgewebe sind die Blut- und Lymphgefäße besonders gut zu sehen. Wenn diese schlecht durchblutet sind, gibt es weniger Sauerstoff, wodurch das Blut dunkler erscheint.

Schlaf- und Bewegungsmangel

Fehlerhaftes Verhalten kann ebenfalls Augenringe auslösen. Der Mensch braucht ausreichend Bewegung, Flüssigkeit und Schlaf. Wer in dieser Hinsicht zu lässig mit sich umgeht, kann ebenfalls ein Opfer der unschönen Schatten unter den Augen werden.

Mängel in der Ernährung

Die empfindliche Augenpartie ist nur dünn mit Fettzellen gepolstert. Es ist die dünnste Haut am ganzen Körper. Durch Sauerstoffmangel fließt das Blut langsamer und die Augenringe schimmern Blau. Aber nicht nur Sauerstoffmangel, Erkältungen, Stress, mangelnde Bewegung und lange Nächte können Augenringe begünstigen. Auch Mängel in der Ernährung können Schuld sein. Hier sind zum Beispiel Eisen und Mineralstoffe zu nennen, die in ausreichender Form aufgenommen werden sollten. Als weitere mögliche Ursache ist zu viel Sonneneinstrahlung zu nennen.

Genetisch bedingte Augenringe

Allerdings gibt es auch Gründe, bei denen den Betroffenen keine Schuld trifft. So können gelb-bräunliche Augenschatten ein Symptom für Hyperpigmentierung sein, die oft genetisch bedingt ist. Auch fortgeschrittenes Alter ist ein möglicher Grund.

Akute und chronische Augenringe

Akute Augenringe deuten meist auf Schlafmangel hin. Ein weiterer möglicher Grund ist eine Überempfindlichkeitsreaktion. Chronische Augenringe können ein Anzeichen für Allergien, Umweltgifte, Eisenmangel oder einer Bindehaut-Entzündung sein. Auch Drogen- oder Alkoholkonsum über einen längeren Zeitraum sind mögliche Gründe. In diesem Fall werden die Augenringe in spätestens ein paar Monaten verschwunden sein. Augenringe können auch angeboren sein.

Anzeichen für Krankheiten

In der Regel gibt es keine Gefahren oder Einschränkungen durch Augenringe. Betroffene sollten jedoch darauf achten, sich ausreichend Schlaf zu gönnen und bei Bedarf die Ernährung umzustellen. Menschen, die dauerhaft unter dunkelbraunen Augenschatten leiden und die Probleme alleine nicht in den Griff bekommen, sollten über einen Arztbesuch nachdenken, da Augenringe auch Anzeichen für verschiedene Erkrankungen sein können.



Jeder kennt die sichtbaren Spuren von Übermüdung: die Augenringe! Aber wie enstehen diese Augenringe genau und was kann man gegen Augenringe unternehmen?
Version: 22.07.2015 - 16:58 · 1.929 PageViews